Mittwoch, 5. November 2008

Twitter aufräumen mit FriendorFollow

Sehr praktisch: jetzt lassen sich Twitterleichen ganz einfach mit einem kostenlosen Webwerkzeug beseitigen. Bei FriendorFollow braucht man lediglich seinen Twitter-Nutzernamen anzugeben und schon bekommt man drei Listen angezeigt:

1. Leute, denen man folgt, die umgekehrt aber keine Follower sind
2. Leute, die einem folgen, die man aber nicht abonniert hat
3. Leute, mit denen man gemeinsam zwitschert.

Im Zuge der Barcamps waren viele neue Gesichter hinzugekommen, heute sind davon etwa ein Dutzend wieder entfernt worden. Mein Twitterstream wird dadurch übersichtlicher und auch interessanter, und vor allen Dingen kann ich es mir sparen, Leute anzuzwitschern, die meine Tweets eh nie lesen werden. :)

Ah, Effizienz. You gotta love it! Einziger Wehmutstropfen: nach dem Aufräumen muss man wohl etwas warten, bis man die Suchergebnisse wirklich neu laden kann...

Kommentare:

Stefan hat gesagt…

Das klingt ja nach einem interessanten Tool. Aber was ist mit Leuten, die gerade er follown? So werde ich z.B. unter deinen/ihren followern zu finden sein, da ich gerade ist begonnen habe zu folgen.
Mit diesem Tool würd ich nun aber wieder rausgeschmissen, wenn ich es richtig verstehe?

Blog Queen hat gesagt…

Nein, keine Angst. Das Tool erstellt lediglich die Listen. Der Rausschmiss erfolgt dann manuell. Und ich gucke schon zweimal hin, bevor ich jemanden entferne. :)

Am ehesten trifft es, wie oben erwähnt, Ex-Follower von irgendwelchen Events, die das Interesse verloren haben. Wie schon Forrest Gump sagte: Shit happens!

Greg hat gesagt…

...und über dieses tool kann man sich benachrichtigen lassen wenn dich jemand aus der following-liste entfernt: http://useqwitter.com/
(hab kürzlich eine solche nachricht wieder bekommen *fg*)

und über search.twitter.com kann man sich einen rss-feed abonnieren (zb. im outlook) um so die twitts zu filtern, die direkt an dich geschickt wurden ;)

zb: http://search.twitter.com/search?q=%40blog_queen

lg, greg

Blog Queen hat gesagt…

@greg: Ah, das war der Link, den ich heute mittag gesucht habe! Ich stelle gerade eine Liste mit Twittertools für die Gruppe zusammen... :)

Das mit dem Selbersuchen ist mir ja schon mal nahegelegt worden, aber ich muß ehrlich zugeben, daß ich weder Zeit habe, das Internet nach Fanmail zu durchforsten, noch in Wirklichkeit genug, hm, Überzeugung, daß da tatsächlich soviel von rumschwirrt...

Generell bevorzuge ich bidirektionale Kommunikation. Und wenn Twitter nur in eine Richtung funktioniert, machts mir keinen Spaß. Jaja, ich bin wohl ein simples Gemüt.